Gedanken zum Glauben...

Allgemein versteht ein Mensch unter Glauben einer bestimmte Religion, Lebensrichtlinie, die uns durch das alte/neue Testament (der Bibel) oder dem Choran an die Hand gegeben werden, um alle Belange in unseren täglichen Leben, von der Geburt bis zum Tote zu lenken und zu leiten. Um eine Möglichkeit zu schaffen, mit anderen Menschen im guten Einvernehmen und Tolleranz zusammen zu leben. Im Grunde sind es einfache Sachen, die von jedem gläubigen Menschen abverlangt werden.
Behandle andere so, wie du selbst behandelt werden möchtest.

Wie schon beschrieben, es sind Regeln, die vor Jahrhunderten aufgeschrieben wurden und zur damaligen Zeit sicher ihre Berechtigung hatten. Die Entwicklung der Menschen und sein Umfeld haben sich aber radikal geändert, die alten Schriften (Lebensrichtlinien) aber kaum oder gar nicht. Nun kommen noch viele Faktoren in der unterschiedlichen Entwicklung des Umfeldes und der dort lebenden Menschen dazu.

 

Zum Beispiel: ungleiche Bildungsentwicklung, daraus resultierender schlechter technischer Fortschritt und somit ein Abhängigkeitsverhältnis zu besser gebildeten und entwickelten Volksgruppen. Dazu kommen noch die sich veräderten Klima und Naturbedingungen. Alles zusammengenommen lassen ein Bild der Disharmonie unter den Völkern der Welt entstehen. Durch die eh schon angespannte Lage, kommen noch die jeweilige führenden Eliten des Lande hinzu, die nichts als ihr Machtbestreben und erhalt ihrer Macht im Sinn haben. Dabei ist ihnen vollkommen egal und gleichgültig was mit dem von ihnen geführten Volk passiert.

 

Bestes Beispiel ist Syrien unter Baschar al-Assad. Hauptsächlich unter seine Führung, (er gehört zu der Volksgruppe der Sunniten) wurden andere Volksgruppen stark unterdrückt und bekämpft. Das löste einen Bürgerkrieg aus welcher zu einem nicht beherrschbaren Brandherd, in der gesamten moslemischen Region führte.

 

Aufständische Bürger: wollen das totalitäre Regime beseitigen und eine demokratische Ordnung einführen. Es bildete sich eine "Freie Syrische Armee" (FSA), die auf Waffenlieferungen vor allem über die Türkei zählen kann. Im Laufe der Zeit zersplitterten die Rebellen untereinander. Neben der FSA entstand eine ISIS (Islamischer Staat im Irak und Syrien), vornehmlich bestehend aus Ausländern (Iraker, Saudis, Ägypter, Libyer, Tunesier, Tschetschenen und sogar Europäer). Ihr Ziel ist ein islamistisches Kalifat. Seit Juni 2014 traten diese Islamisten als IS (Islamischer Staat) im Irak auf und überzogen Landstriche mit terroristischen Aktionen (vgl. Konfliktseite Islamischer Staat). Syrien gilt als ihr Rückzugsland. Man vermutet, dass die Rebellen 70.000 bis 100.000 Mann unter Waffen haben. Der IS und die Al-Nasra-Front zählen zu den radikalisierten Aufständischen.

 

Regierung unter Baschar al-Assad: will das bestehende Staatswesen bewahren, wird von Milizinären der Hisbollah unterstützt.

Russland liefert dem Regime Waffen.

Türkei: verfolgt als Hauptziel den Sturz Assads. Nach langem Zögern trat der Staat der Allianz gegen den IS bei, aber die türkische Luftwaffe fliegt fast nur Einsätze gegen die PKK und die YPG in Nordirak und Nordsyrien.

Russland: unterhält seit 1971 einen Stützpunkt in Tartus, von wo aus Kampfjets Einsätze fliegen. Als Hauptziel wird die Zurückdrängung des IS genannt, aber in zweiter Linie soll das Assad-Regime bewahrt werden.

Die Golfstaaten, vor allem Saudi-Arabien, wollen Assad beseitigen und unterstützen daher den IS, vor allem mit Geld.

Iran: unterstützt das Assad-Regime mit Kommandeuren und Bodentruppen.

Die Hisbollah ist mit 6000 bis 8000 Kriegern in Syrien. Fast die halbe Bevölkerung der Erde ist in diesen Bürgerkrieg mit verwickelt, unmittelbar oder mittelbar beteiligt.

 

Der aggresievste Teil sind Schiiten und Sunniten!

Zwei muslimische Religionsgemeinschaften, die in unversöhnlichem Hass zueinander stehen.

(Die Feindschaft geht auf das siebte Jahrhundert zurück, als die Nachkommen des Propheten Mohammeds untereinander um die Vorherrschaft kämpften.) Dieser unversöhnliche Hass ist zu spühren in seine Auswirkung, fast in jedem Land dieser Erde.

 

Er verbreitet Terror, Mord und Angst gegen alles und jedem.

 

Was kommt als Nächstes?

 

Der 3.Weltkrieg?

 

Mit freundlichen Grüßen - © Günther Blumert

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen

Copyright bei " © Günther Blumert "